Donnerstag, 20. Mai 2010

Wer schreibt denn heut noch handschriftlich?

Eigentlich eher wenige, oder?
Ich glaube, dass wir in einer Zeit leben, die von Technik regiert wird. Wir haben Computer, tolle Handys, Notebooks und Netbooks. Eigentlich alles Dinge, die uns das Schreiben von Hand abnehmen.
Ich mag Technik. Sie fasziniert mich tagtäglich. Eigentlich sind die ganzen technischen Erfindungen wie kleine Wunder - für mich. Ich bin immer wieder auf's Neue erstaunt, was man alles machen kann.
Doch darunter leidet auch unsere Schriftkultur.
Wer nutzt heute noch einen Terminkalender, wo man doch seine Termine wunderbar über PC und Handy organisieren kann?
Wer schreibt noch von Hand einen Brief, wo man doch ganz fix alles vom PC aus tippen und per Mail versenden kann?
Ich schreibe gern von Hand. Es ist einfach ein tolles Gefühl, wie die Tinte auf das Papier kommt.
Aus diesem Grund nutze ich auch noch klassisch einen Kalender aus Papier.
Ich beginne nun auch wieder Brieffreundschaften, weil mir das Schreiben von Hand fehlt.
Wie gesagt, ich liebe auch die Technik. Ich nutze sie auch sehr gern. Aber ich verspüre immer wieder den Bedarf etwas von Hand zu schreiben. Manchmal sitze ich dann wirklich da und überlege, was ich denn jetzt in dem Moment von Hand schreiben könnte. Manchmal fällt mir auch etwas ein, manchmal nicht.
Ich habe nicht die schönste Handschrift, aber sie ist gut leserlich würde ich sagen. Es gab zumindest noch nie das Problem, dass etwas nicht gelesen werden konnte.

Aber mal ganz ehrlich, welcher heutige Jugendliche im Alter von 12-16 Jahre, schreibt heut noch freiwillig etwas von Hand? Es war zu meiner Jugendzeit (die ja noch nicht so lang her ist), schon selten, dass noch jemand einen Brief oder Ähnliches mit der Hand geschrieben hat. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sich das gebessert hat.
Findet ihr es auch schade, dass unsere Schreibkultur so verdrängt wird?
Wie denkt ihr darüber?
Schreibt ihr selbst gern mit Hand? Oder nehmt ihr auch lieber die schnelle Variante und tippt mit dem PC?

Kommentare:

  1. Für offizielle Briefe nehme ich doch den PC: das sieht einfach "seriöser" aus. Aber Geburtstagskarten und Briefe schreibe ich natürlich mit der Hand. Probier's mal aus: viele Freunde, mit denen ich beinahe täglich E-Mails austausche, freuen sich ganz doll, wenn sie zwischendurch dann mal eine "echte" Karte oder einen "echten" Brief bekommen.
    Meine Kinder bekommen von mir auch regelmäßig ein Briefpapier-Set. Ich finde es wirklich schade, dass sie voll im digitalen Zeitalter aufwachsen. Ich stimuliere sie auch, Kalender und Tagebücher zu führen (obwohl meine Älteste erst 9 Jahre alt ist, scheint es bei ihr schon gut anzukommen ;-)). Und auch mal eine Karte - einfach so - an eine Freundin, Oma oder Tante zu schicken. In der Hoffnung natürlich, auch eine zurückzubekommen, und wenn das passiert, sind sie soooo happy. Das lässt sich überhaupt nicht vergleichen mit der "You've got mail"-Meldung im PC ... ;-)
    Ich selbst schreibe noch Tagebuch, allerdings leider lange nicht so regelmäßig wie früher. Und man kommt doch etwas aus der Übung: meine Hand verkrampft sich viel schneller (oder sollte das fortgeschrittene Alter daran Schuld sein???).

    AntwortenLöschen
  2. Jotje, das ist super, dass du versuchst, deine Kinder an das Handschriftliche zu gewöhnen bzw. versuchst, sie zu animieren, von Hand zu schreiben!

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe mein erstes Tagebuch auch mit 9 Jahren (zur Erstkommunion) bekommen... inzwischem bin ich bei Nr. 334 angelangt!

    Ja, ich führe Tagebuch, schreibe Listen, pflege vier Brieffreundschaften, die bereits seit über 10 Jahren bestehen - und dann ist da natürlich mein geliebter Filofax. Oder, wie mein Mann immer sagt: "Frag' mal Iris, die schreibt alles auf." Ich werde zwar von vielen Leuten dafür belächelt, aber das kümmert mich nicht. Ich *muss* einfach schreiben.
    Eine Bekannte hat mich tatsächlich mal ungläubig gefragt: "Schreibst Du gerne?" - was für mich ungefähr so absurd klang, als ob sie mich gefragt hätte, ob ich gerne atme.

    AntwortenLöschen
  4. Ach du meine Güte, das klingt ja echt furchtbar, Iris. Ich werde gar nicht darüber fertig! "Schreibst du gerne?" Also neee

    AntwortenLöschen
  5. Ich muss sagen, ich schreibe sehr viel mit der Hand. Ich habe immer ein Notizbuch dabei und wenn mir irgendetwas einfaellt, seien es Textfetzen, Zitate oder zusammenhanglose Kurzgeschichten. Aber so etwas mache ich nur fuer mich selbst.
    Briefe oder aehnliches schreibe ich garnicht.
    Auch nicht per Mail. Alles in allem find ich es nicht einmal schade, dass so viele Menschen nur noch den Pc benutzen. Das gibt mir mehr das Gefuehl es "schoen" zu machen wenn ich zu Kugelschreiber und Heft greife!

    AntwortenLöschen
  6. Schreibst du denn die Kurzgeschichten fertig, Lumpi?

    AntwortenLöschen
  7. Ha, das erinnert mich daran, dass ich als Kind mal eine "Familienzeitschrift" gegründet habe. Da sollte dann jeder was reinschreiben (was natürlich keiner gemacht hat!). Also hab ich selbst lauter Geschichten geschrieben, Bilder gemalt, in der Schule kopiert und dann zu einem Heftchen zusammengebastelt. Stunden lang hab ich mich damit vergnügt. Leider ist die Zeitschrift nach nur 2 Ausgaben einen stillen Tod gestorben, weil weder meine Eltern noch meine beiden Brüder Unterstützung boten.
    Meine Älteste macht jetzt auch dauernd Bücher und Zeitschriften und hat auch schon verschiedene Kurzgeschichten verfasst und illustriert (die hebe ich alle sehr gut auf!).
    Letzte Woche guckte sie noch liebäugelnd auf meinen Filofax und meinte "so einen bräuchte ich auch mal", haha!

    AntwortenLöschen